Sauna im Hotel Bergschlössl

Saunieren – 6 positive Effekte

Saunieren hat zahlreiche positive Effekte auf die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden. Während eines Saunagangs wird dein Körper aufgrund der hohen Temperaturen in eine Stresssituation gebraucht. Als Reaktion darauf schüttet der Körper gewisse Stresshormone aus. Das führt dazu, dass sich deine Blutgefäße weiten, das Herz schneller schlägt und dein Blutdruck sinkt. Um weiterhin alle Organe mit Blut zu versorgen, muss das Herz intensiver arbeiten. Daher ist es auch besonders wichtig zu erwähnen, dass dein Saunagang, je nach Temperatur und Erfahrung, nicht länger als 8 bis 12 Minuten dauern sollte.

Außerdem verlierst du während des Saunierens viel Flüssigkeit. Daher solltest du nach jedem Saunagang unbedingt ein Glas Wasser trinken, um dem Flüssigkeitsverlust entgegenzuwirken. Das Stressen deines Körpers und im speziellen deines Herzmuskels hat zahlreiche positive Effekte. Die entscheidendsten 6 Auswirkungen möchten wir dir kurz etwas näher erklären.

Warum du in die Sauna gehen solltest – 6 positive Effekte

1. Stärkung der Abwehrkräfte

Durch die starke Wechselwirkung zwischen dem Schwitzen in der Sauna und dem darauffolgenden Abkühlen im Kneippbecken oder unter der Dusche hat eine entzündungshemmende Wirkung auf deinen Köper. Dadurch werden deine körpereigenen Abwehrkräfte gestärkt und du beugst Infekten wie Erkältungen langfristig und nachhaltig vor.

2. Ankurbeln des Kreislaufs

Dieselbe Wechselwirkung zwischen heiß und kalt stimuliert außerdem deinen Kreislauf, da der Herzmuskel durch das Saunieren trainiert wird. Durch dieses Herz-Kreislauf-Training wird die Sauerstoffversorgung deines Körpers verbessert und du verminderst durch regelmäßige Saunagänge nachhaltig das Risiko, an Herzproblemen zu erkranken.

3. Verbesserung des Hautbilds

Wie bereits in der Einleitung angesprochen, weiten sich durch die starke Hitze deine Blutgefäße und dein Körper wird besser mit Sauerstoff versorgt. Durch das darauffolgende Abkühlen verengen sich die Blutgefäße dann wieder. Durch diese Wechselwirkung werden deine Blutgefäße trainiert, was sich auch sehr positiv auf deine Haut auswirkt. Außerdem hat eine Saunagang auch eine positive Wirkung auf trockene Haut, welche die erhöhte Luftfeuchtigkeit in der Sauna sehr gut aufnehmen und speichern kann. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass du dich deiner abgestorbenen Hautschuppen entledigst.

Tipp: Falls du an Schuppenflechte, Neurodermitis oder Akne leidest, ist regelmäßiges Saunieren ebenfalls sehr empfehlenswert, da du damit der Entzündung entgegenwirkst.

4. Entspannung der Muskeln

Nicht umsonst findet sich in dem Wort Fitness das „ess“, welches für Wellness steht. Nachdem du dich körperlich betätigt hast, empfiehlt sich ebenfalls ein Saunagang – damit wirkst du einem Muskelkater entgegen.

5. Verbesserung der Atmung

Die heißen Temperaturen sorgen dafür, dass deine Schleimhäute besser durchblutet werden. Dadurch können deine Atemorgane bei regelmäßigen Saunagängen trainiert werden und können insgesamt mehr Luft aufnehmen. Dieser Effekt ist beim Saunieren sofort spürbar. Versuche in der Sauna einmal tief durchzuatmen. Du wirst merken, dass du in der Sauna tiefer einatmen kannst als außerhalb.

6. Steigerung des Wohlbefindens

Während eines Saunagangs wird die Produktion von Endorphinen angekurbelt. Diese Glückhormone heben deine Stimmung und können sogar einen Schub von Euphorie auslösen. Wenn man dann noch die anderen 5 Effekte hinzunimmt, hat das Schwitzen in der Sauna sowohl physische als auch psychische Effekte, die zur Steigerung deines Gesamtwohlbefindens beitragen.

Wenn du es jetzt kaum erwarten kannst, in die nächste Sauna zu gehen, aber nicht weißt wo du diese findest, wirf doch einen Blick auf die fantastischen Saunabereiche in einigen ausgewählten Umweltzeichen-Hotels. Der nächste Wellness-Urlaub wartet schon auf dich!

Saunieren in den Umweltzeichen Hotels

Nach ausgedehnten Wanderungen und einem herrlichen Tag in der Natur lässt es sich so richtig gut entspannen in der Vital-Oase im Hotel Steiger in Neukirchen am Großvenediger. In der Finnischen Sauna tankst du wieder Energie für den nächsten Urlaubstag.

Wellness im Steiger Zirbenhotel****

 

Alle Gäste im Hotel Ploberger**** in Wels haben freien Zugang in die Sauna. Entspannen und Batterien wieder aufladen lautet hier die Devise.

Wellness und Saunabereich im Hotel Ploberger

 

Ein ganz besonderes „Wald-Wellness“ Erlebnis erwartet dich in der Bade- und Sauna-Erlebniswelt im Hotel Gut Trattlerhof. Ganz neu gibt es jetzt auch die Panorama-Sauna mit exklusiven Aufgüssen.

Hotel Trattlerhof © Gert Perauer

 

Einfach mal garnichts tun lautet das Motto im Walchseer Hof! Entspannt die Seele baumeln lassen und den Wellnessurlaub in Tirol genießen. Der großzügige Wellnessbereich mit Finnischer Sauna und Blick auf das Kaisergebirge lädt zum Regenerieren ein.

Hotel Walchseer Hof – Finnische Sauna

 

Wähle die Sauna deiner Wahl im Naturidyll Hotel Bergschlössl in Südtirol. Entspanne in der Bio-Sauna Felsengrotte bei 60°C, in der Salz Bio-Sauna bei 75-85°C, in der Latschenkiefer Natur-Sauna bei 85-100°C, im Bio-Thermarium auf der Dachterasse bei 55°C oder in der Infrarot-Sauna.

Die Latschenkiefer Natur-Sauna im Naturidyll Hotel Bergschlössl

Wintergäste

Gefiederte Wintergäste

Juhuu der erste Schnee ist da, zumindest in den westlichen Bundesländern von Österreich 🙂 Sobald die Temperaturen langsam den Gefrierpunkt erreichen und die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen, sieht man vermehrt Vogelfutterhäuschen und Meisenknödel in Gärten hängen. Für Gartenbesitzer ist das fürs erste die letzte Gartenarbeit und – vielleicht genau aus diesem Grund – meistens die beliebteste. Morgens bei einer Tasse Kaffee oder Tee die gefiederten Winterbesucher beobachten und ihnen dabei zusehen, wie sie sich am leicht gefundenen Futter erfreuen 🙂 So schön diese Vorstellung ist, auch hier gibt es ein paar Dinge zu beachten, immerhin will ja keiner das leere Futterhäuschen beobachten. Hier ein paar Fragen, die du dir stellen solltest, wenn deine Wintergäste ausbleiben.

Wer sind unsere Wintergäste?

Grundsätzlich unterscheiden wir hier in Österreich zwischen zwei Arten, den Körnerfressern und den Weichfutterfressern. Zu den Körnerfresser zählen z.B. Finken, Sperlinge, Gimpel, Stieglitze usw., diese Arten lieben ölhaltige Sämereien wie Sonnenblumenkerne, Mohn und Hanfsamen sowie Haferflocken, Buchweizen, Walnüsse oder ungesalzene Erdnüsse. Die Weichfutterfresser zu denen z. B. das Rotkehlchen, der Rotschwanz und die Amsel gehören, ernähren sich lieber von Früchten, Insekten und Weichtieren. Ein geeignetes Futter für die Weichfutterfresser sind z. B. ungeschwefelte Rosinen, getrocknete Beeren, Äpfel und Birnen oder Haferflocken. Allesfresser wie Meisen und Spechte geben sich mit beiden Futterarten zufrieden.

5 Fragen, wenn dein Vogelhäuschen nicht besucht wird

  • Falsches Futter?
    • Finde heraus wer deine gefiederten Wintergäste sind, um für sie das richtige Futter bereit zu stellen
  • Ist das Futter nicht mehr frisch?
    • Vögel merken meistens sofort, wenn Haferflocken ranzig sind oder sich Schimmel zwischen den Körnern befindet. Lieber auf Nummer sicher gehen und das Futter austauschen
  • Ist das Futter hart gefroren?
    • Manchmal ist es einfach so kalt, dass die Tiere mit ihren Schnäbeln nichts mehr aus den Knödeln herauspicken können. Wenn das der Fall sein sollte, dann kannst du fettreiche Samen oder fettummantelte Haferflocken bereitstellen.
  • Fütterung mit Pause?
    • Gerade in harten Wintern verlassen sich die Tiere auf solche Futterquellen. Sollte die Fütterung durch einen Urlaub einmal für mehrere Wochen aussetzen, merken sich die Tiere das und kehren seltener zurück.
  • Falscher Standort?
    • Achte bei der Platzwahl deines Häuschens darauf, dass die Tiere keiner Gefahr ausgesetzt sind.

Sollte dein Vogelhaus dennoch nicht besucht werden, dann gibt es höchstwahrscheinlich genügend Futter für die Tiere.

Nicht vergessen: Auch im Winter haben Vögel Durst. Jedoch hat Alkohol und Frostschutzmittel nichts in der Vogeltränke verloren. Am besten du stellst die Tränke in Sichtweite auf, damit du sie ggf. immer neu befüllen kannst. Warmes Wasser gefriert weniger schnell und schadet auch den Tieren nicht.

Selbst gemacht schmeckt am besten

Möchtest du auch deinen gefiederten Wintergästen eine Freude bereiten und ihnen nur das Beste vom Besten bieten? Wie wäre es dann mit ein paar selbstgemachten Leckereien – diese lassen sich auch noch gut in Form bringen mit einem Keksausstecher.
Hier das Rezept:

100g Rindertalg (vom Fleischhauer) mit 2 EL Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen. Sobald der Talg geschmolzen ist, den Topf von der Herdplatte ziehen und etwa 200g Körnermischung unterrühren. Durch die Ausstecher eine ca. 15 cm lange Schnur ziehen und die Form auf ein Brett legen. Nun kannst du die Form füllen und die Oberfläche anschließend glatt streichen. Zum Schluss einfach hart werden lassen (evtl. im Kühlschrank) und vor Katzen geschützt lagern.

 

Vielen Dank an das Magazin Garten+Haus | Ausgabe November – Dezember 2019 für die Inspiration und die Infos.

Umweltfreundlich Urlauben - Cover Broschüre 2020

Umweltfreundlicher Urlauben

Erholung für dich und die Umwelt findest du in deinem nächsten Urlaub auf jeden Fall in einem unserer Umweltzeichen-Hotels. Denn genau diese Betriebe haben es sich zur Aufgabe gemacht, der Umwelt zu liebe zu agieren. Denn bei allen Hotels mit dem Österreichischen Umweltzeichen steht die Qualität in allen Bereichen im Vordergrund. Saisonale und regionale Küche, die Verwendung von natürlichen Rohstoffen und eine rundum umweltschonende Betriebsführung machen deinen Urlaub vor Ort zu einem besonderen und nachhaltigen Erlebnis.

In den letzten Wochen haben wir wieder gemeinsam mit unseren Umweltzeichen-Hotels großartige Angebote für dich online gestellt sowie in unsere neue Broschüre „Umweltfreundlich Urlauben 2020“ eingepflegt – diese wird übrigens auf der Photo + Adventure 2019 in der Messe Wien zum ersten Mal an Interessierte verteilt. Nächstes Wochenende sind wir dann am ReiseSalon – dem ReiseGlück Festival im Schloss Schönbrunn Apothekertrakt und Orangerie anzutreffen. Du kannst dir den Katalog aber gerne auch hier online downloaden oder wir schicken ihn dir per Post zu.

Sowohl in der Broschüre als auch auf unserer Angebots Seite www.umweltzeichen-hotels.at findest du verschiedenste Angebote, die definitiv keine Wünsche offen lassen. Beginnend bei romantischen Angeboten mit Candle Light Dinner, über sportliche Angebote in herrlicher Natur bis zu entspannten Wellness Aufenthalten. Aber schauen wir uns doch das Angebot der Umweltzeichen-Hotels ein bisschen genauer an…

Rein ins Schneegestöber…

Der Winter steht vor der Tür und mit ihm steigt die Lust die sonnigen Tage in den schneereichen Bergen zu verbringen. Schneeschuhwandern ist eine perfekte Gelegenheit die verschneite Winterlandschaft aus nächster Nähe zu betrachten und dabei noch mit festen Schritt die Schneedecke zu überqueren. Immer mehr Menschen erfreuen sich an dieser sanften Sportart, daher werden im Umweltzeichen Hotel Gassner von Montag bis Freitag bis zu 5 geführte Schneeschuhwanderungen mit der Wanderführerin Monika angeboten.

 

Schneeschuwanderung in der Winterlandschaft © Hotel Gassner

 

Der Winter ist vor allem bei den Kleinsten sehr beliebt. Schneemann bauen, Schneeengerl machen, ein Iglu bauen und Mama und Papa mit Schneebällen bewerfen… alles macht unheimlich viel Spaß. Das Umweltzeichen Hotel Villa Sonnwend National Park Lodge hat für die Kleinsten ein ganz besonderes Angebot geschnürt, gemeinsam mit den Parkrangern geht es zum Tierspuren raten und Schneeskulpturen bauen.

…doch lieber die kalte Jahreszeit im Warmen verbringen…

Dass ein Wellness Urlaub auch nachhaltig geht beweist das Naturidyll Hotel Edelweiss Wagrain mit seinem ersten Green Spa„. Mit Blick auf die atemberaubende Bergwelt in Wagrain lässt es sich definitiv richtig ausspannen und die kalten Temperaturen können dir auch nichts ausmachen 😉

Aber auch mitten im idyllischen steirischen Hügelwiesenland lässt es sich so richtig entspannen. Im Rogner Bad Blumau kannst du nach einem genüsslichen Langschläferfrühstück den Tag in der Therme verbringen. Ein Leben in Harmonie und im Einklang mit der Natur, diese Idee eines nachhaltigen Kreislaufs wird hier gelebt. Mehr Details zur Co2 Ersparnis und die Geothermie vom Rogner Bad Blumau findest du im Blogbeitrag „Gesund für Körper und Umwelt: Wellness in den Umweltzeichen Hotels

 

Wellness im Winter © Rogner Bad Blumau

…Entspannung gibt es natürlich inklusive…

Dem Körper und der Seele etwas Gutes tun. Auch wenn man sich jeden Tage eine kleine Auszeit nimmt und bei einem guten Buch auf der Couch entspannt oder sich eine heiße Badewanne gönnt, manchmal wünscht man sich dann doch eine kleine Auszeit vom Alltag. Wo könnte es sich besser entspannen lassen als in der Natur? Wusstest du, dass alleine 20 Minuten an der frischen Luft im Wald deine Stresshormone senken? Spätestens nach ein paar Tagen im Naturidyll Hotel Hammerschmiede, dass übrigens Mitten im Wald liegt, bist du total relaxed. Waldbaden in Kombination mit Yoga, dieser Mix kann dich nur in Balance bringen.

Du musst aber nicht gleich in den Wald flüchten, wenn du eine kleine Auszeit suchst. Ein Tapetenwechsel sorgt ebenso dafür einmal die Alltagsgedanken beiseite zu schieben. Außerdem bietet das gemütliche Schlendern durch Bregenz ja auch genügend Zeit für sich selbst. Sobald die Stadt dann erkundet wurde, kannst du dich im Umweltzeichen Hotel Schwärzler bei einem feinen Gourmet-Abendmenü stärken.

…eigentlich will ich es lieber ein bisschen aktiver…

Ein bisschen Action darf natürlich im Urlaub auch nicht fehlen. Gibts was schöneres als seine Freizeit in der österreichischen Natur zu verbringen? Unser Land hat unglaublich viel zu bieten und das wissen unsere Umweltzeichen-Hotels natürlich zu nutzen. So mancher Hotelier verrät seinen Gästen gerne die schönsten Routen in der näheren Umgebung. Das Umweltzeichen Hotel Vila Vita Pannonia empfiehlt eine Fahrradtour durch den Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel. Damit du auch etwas von der Tierwelt mitbekommst, bekommst du auch ein Fernglas zum Beobachten mit.

 

Mit dem E-Bike im Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel unterwegs © Vila Vita Pannonia

 

Wo wir gerade beim Biken sind, im Umweltzeichen Hotel Tauernhof kannst du dir ganz individuell und je nach sportlichen Interesse deinen geführten Touren zusammenstellen. Die Sport-Profis nehmen sich auch gerne Zeit und betreuen dich bei der Funparkbenützung. Also wenn hier die Biker Herzen nicht höher schlagen…

Aber was wäre ein Aktivurlaub ohne einer Wanderung durch unsere wunderschönen Alpen. Mit Wanderjause im Gepäck, vom Küchenchef des Umweltzeichen Naturel Hoteldorf Schönleitn, kann es schon losgehen – drei Etappen des Alpe Adria Trails stehen an und warten darauf von dir entdeckt zu werden. Am Abend entspannen dann die müden Beine im hauseigenen Wellnessbereich.

…aber meinen Hund nehme ich mit…

Nichts lieber als das! Auch wir reisen unheimlich gerne mit unserer Fellnase und freuen uns daher sehr, dass in ausgewählten Umweltzeichen-Hotels auch Vierbeiner herzlich willkommen sind. Im Naturidyll Hotel Steinschalerhof und im Naturidyll Hotel Magdalena wird dein Hund sogar mit einem Begrüßungsleckerli in Empfang genommen. Ein eigener Schwimmteich und eine riesige Wiese sorgen für Abkühlung und Spaß. Auch die zwei Haushunde freuen sich immer wenn jemand zum Spielen vorbei kommt.

 

Die Gartenhäuser des Naturidyll Hotel Steinschalerhof sind perfekt für Urlaub mit Hund ©Steinschalerhof

 

Aber auch einem Citytrip übers Wochenende steht mit Vierbeiner nichts im Wege. Im Umweltzeichen Hotel Praterstern finden Frauchen, Herrchen und Hund einen gemütlichen Rückzugsort. In zentraler Lage lässt sich die österreichische Hauptstadt super erkunden und das Beste: Die Fahrt mit dem Riesenrad ist schon inkludiert.

…Citytrip, klingt cool…

Ohja, Wien ist immer einen Besuch wert! Vor allem dann, wenn man weiß, dass der Kurztrip auch noch nachhaltig ist! Das Umweltzeichen Azimut Hotel Vienna liegt super nahe beim Wiener Hauptbahnhof. Somit steht der nachhaltigen Anreise mit dem Zug eigentlich nichts mehr im Wege! Auch die Fahrkarte für die Öffis ist im Angebot inkludiert – Wien wir kommen!

Aber hey – nicht nur Wien ist einen Besuch wert. Auch Salzburg und Wels sind wunderschöne Städte, denen du unbedingt mal einen Besuch abstatten solltest. Die Stadt Salzburg lässt sich mit dem Barrierefreien Angebot vom Grünen Hotel zur Post super erkunden. Und wenn du mal in Wels bist solltest du auch der Empfehlung vom Umweltzeichen Hotel Ploberger folgen und einen Mostheurigen besuchen.

…auf die Plätze fertig los: Urlaub buchen.

Titelbild: ©KristineLejniece Pixabay |  https://pixabay.com/de/photos/fahrrad-sommer-korb-zyklus-fahrt-2553927/

natürlich bauen - 5 Tipps für nachhaltiges Bauen

5 Tipps zum Natürlichen Bauen

Dass man erneuerbare Energiequellen verwenden sollte, anstatt auf Kohle, Erdöl oder gar Atomkraft zu vertrauen, ist mittlerweile wahrscheinlich schon jedem bewusst. Ebenso verhält es sich mit dem Wissen darum, dass man eher mit Öffis oder dem Rad fahren sollte, als mit dem eigenen Auto. Ein Aspekt des Umweltschutzes, der nach wie vor noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt, ist allerdings das natürliche Bauen.

Was ist natürliches Bauen?

Unter natürlichem Bauen wird grundsätzlich der Verzicht (oder zumindest die Reduktion) von Schadstoffen in Materialien und die Verwendung natürlicher, langlebiger Rohstoffe verstanden. Dabei ergeben sich viele verschiedene Anwendungsbereiche, darunter z. B. Bodenbelag, Wärmedämmung, Einrichtung und Wandfarben. Neben den oftmals katastrophalen Folgen für die Umwelt, können durch den Einsatz umweltschädlicher Materialien auch Nachteile für die persönliche Gesundheit entstehen.

Warum natürliches Bauen?

Verwendet man beispielsweise einen herkömmlichen PVC-Bodenbelag anstelle eines Holzbodens, können krebserregende Inhaltsstoffe aus dem Boden die Raumluft kontaminieren. Dasselbe gilt für Dämmstoffe oder Rohre aus Kunststoff, sowie bestimmte Reinigungsmittel, die ebenfalls gesundheitsschädliche Stoffe beinhalten. Was sind nun aber praktische Tipps, um Gesundheitsschäden zu vermeiden und die Umwelt zu schützen?

Wie funktioniert natürliches Bauen?

1. Umweltfreundliche Wandfarben verwenden – Lösungsmittel, Weichmacher, Biozide und Schwermetalle verpesten die Raumluft, unzureichendes Lüften verschlechtert diesen Zustand noch

2. Augen auf beim Bodenkauf
Generell gilt: Fußböden aus Holz (Parkett, Laminat…), elastische Fußbodenbeläge (Linoleum, Kautschuk, PVC-freier Kunststoff) und textile Fußböden. In PVC-Bodenbeläge sind häufig giftige Stoffe enthalten. Als Hilfestellung kann dir das Österreichische Umweltzeichen dienen – es wird nur Produkten verliehen, die strengen Kriterien entsprechen und aufgrund ihrer hohen technischen Qualität auch sehr langlebig sind.

3. Dämmstoffe verwenden – aber richtig!
Durch gute Wärmedämmung kann effektiv Wärmelust verhindert und somit sowohl CO2-Emissionen als auch Energiekosten gesenkt werden. Doch bei der Energiebilanz kommt es auch auf das ökologische Profil der Wärmedämmung an, so sollte man z. B. auf Kunststoff-Dämmung verzichten und auf mineralische Dämmstoffe zurückgreifen.

4. Halogenfreie Kunststoffprodukte im Elektro- und Haustechnikbereich (Leitungen, Kabel und Schalter) sind nicht nur umweltfreundlich in der Herstellung, sondern auch schadstoffarm in der Verwendung.

5. Witterungsbeständige Holzprodukte im Freien aufstellen, da diese langlebiger sind als andere. Keine Holzschutzmittel verwenden, da ansonsten bei Auswaschungen (durch Regen, etc.) der Boden kontaminiert wird.

Du brauchst noch mehr Tipps bzw. bist auf der Suche nach nachhaltigen Produkten? Dann besuch uns gerne unserer Website des Österreichischen Umweltzeichens und hol dir zahlreiche weitere Tipps rund ums Thema „Natürlich Bauen“ und vieles mehr.

Unsere Umweltzeichen-Hotels mit nachhaltiger Bauweise

Naturhotel Waldklause im Ötztal

Außenansicht Naturhotel Waldklase

Das Naturhotel Waldklause in Tirol

 

Hotel Walchseer Hof

Hotel Walchseer Hof Doppelzimmer See

 

Heidi-Hotel Falkertsee

Heidi-Hotel Falkertsee Sommer (c) Heidi Hotel Flakertsee GmbH

Heidi-Hotel Falkertsee Sommer

Körperliche und geistige Fitness

Fitness für Körper und Geist

Sport ist nicht nur da, um seinen Körper in Form zu bringen. Eine gute Fitnessroutine und die sportliche Betätigung stärken auch unseren Geist, denn das Auspowern und seinen Körper auf Hochleistung zu bringen sorgt für eine kurze Auszeit und Denkpause. Gesundheit und Wohlbefinden hängen aber auch davon ab, ob man seinen Körper aktiv betätigt. Ein tägliches Training dient nicht nur zur Fettverbrennung, sondern stärkt unsere Muskeln und Gelenke, der Körper wird dadurch belastbarer und kann Verletzungen besser davontragen. Dies ist natürlich für das Älterwerden ein klarer Vorteil.

Aber keine Angst, das tägliche Training muss jetzt nicht 1 Stunde Laufen und Gewichte stemmen sein. Sport und Ausdauertraining lassen sich eigentlich sehr gut in den Alltag einbauen. Um den Körper etwas Gutes zu tun, könnte man z.B. immer die Treppen nehmen anstatt den Aufzug oder die Rolltreppe (das spart in den meisten Fällen sogar das Anstehen) oder kurze Strecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß bewältigen. Verzichte gerne auch auf das Fitness Studio und nutze die Natur als deinen „Personal Trainer“. Laufen im Wald fördert auch die Konzentration, immerhin musst du aufpassen nicht über Wurzeln und Steine zu stolpern. Außerdem wirkt die Natur zusätzlich als Heilmittel und reduziert deine Stresshormone deutlich nach nur 20 Minuten. Dazu kannst du hier mehr nachlesen. 

Kraftübungen gezielt anwenden und dabei ganz in sich gehen kann man z.B. auch beim Yoga. Diese Auszeit stärkt auf Dauer unseren Körper und unsere Seele. Auch wenn viele diese Sportart noch belächeln, mit Yoga ist es möglich gezielte Körperbereiche zu stärken und Kraft aufzubauen. Das schönste daran, dass man dabei noch Zeit mit sich selbst verbringt und für eine Auszeit sorgt.

Auch in unseren Umweltzeichen Hotels spielt Fitness für Körper und Geist eine große Rolle.
Egal ob Biken, Wandern, Yoga oder Meditation – für jeden Sportbegeisterten ist ein passendes Angebot dabei.

Fitness in den Umweltzeichen Hotels

Im Funsport-, Bike- und Skihotel Tauernhof in Flachau schlagen die Herzen von Sport Fans höher. Wandern an den schönsten Plätzen Österreichs zu jeder Jahreszeit und hunderte von Pistenkilometer in Ski Amadé genießen. Das Hotel ist der perfekte Ausgangspunkt für sportliche Aktivitäten in dieser herrlichen Gegend.

Bike- und Sportmix Woche im Umweltzeichen Hotel Tauernhof

 

Die Winterlandschaft mal nicht auf Ski oder dem Snowboard genießen, sondern bei einer lässigen Schneeschuhwanderung. Das Wandern mit den Schneeschuhen an den Füßen ist ein absoluter Trend geworden und erfreut sich besonderer Beliebtheit. In der Villa Sonnwend Nationalpark Lodge begleitet dich dabei ein Ranger durch die atemberaubende glitzernde Schneelandschaft.

Schneeschuhwandern im Nationalpark Kalkalpen

 

Gemeinsam mit seinem Vierbeiner viel Zeit in den Bergen verbringen und dennoch seiner Liebe zum Golf nachgehen? Absolut kein Problem im Naturidyll Hotel Magdalena. Umgeben von der Zillertaler Bergwelt bietet das Haus wunderschöne Routen für dich und deinen Vierbeiner an. Der Golfplatz in Uderns ist nicht weit entfernt und das Hundesitting ist auch kein Problem für die MitarbeiterInnen.

Golf und Wellness mit Hund im Naturidyll Hotel Magdalena

 

Körperliche Fitness ist aber nicht zwingend immer mit viel Schweiß und Anstrengung verbunden. Langsame und gezielte Bewegungen, wie z.B. beim Yoga können deinen Körper genauso stärken und stabilisieren. Das Naturidyll Hotel Hammerschmiede ist der perfekte Ort um seiner Seele etwas Gutes zu tun. Erholung beim Waldbaden, Stärkung beim Yoga.

Waldbaden und Yoga im Naturidyll Hotel Hammerschmiede

Auszeit von der Energieverschwendung

Urlaub ohne Energieverschwendung

So viele Menschen widmen sich in Österreich dem Klimawandel und tun ihr Bestmöglichstes, um ihren Fußabdruck zu minimieren. Der nachhaltige Lebensstil geht über das bunte Stoffsackerl über den plastikfreien Einkauf bis hin zum Energiesparen. Ja genau, auch das austauschen von Glühbirnen, das Abstecken von Geräten und das Kochen mit Deckel ist nachhaltig. Wir haben hier ein paar einfache Tipps für deinen Alltag, wie du Energie sparst:

25 Tipps zum Stromsparen im Alltag

Heizen und Lüften

  1. Energieverbrauch regelmäßig überprüfen – nur so weißt du, wo du überhaupt einsparen solltest
  2. Heizkörper freihalten: Vorhänge oder Möbelstücke vor dem Heizkörper verhindern, dass sich die warme Luft im ganzen Raum ausbreiten kann
  3. Gute Wärmedämmung und dichte Fenster und Türen verwenden
  4. Raumtemperatur richtig einstellen: Badezimmer: 22-24 °C, Küche und Wohnzimmer: 20-22 °C, Schlafzimmer und Keller: 16 °C
  5. Nicht benutzte Räume auf 3 °C kühler einstellen, aber nicht unter 15 °C abkühlen, da das Aufheizen mehr Energie benötigen würde, als Heizen bei niedriger Temperatur
  6. Thermostat am Heizkörper anbringen
  7. Heizgeräte regelmäßig warten lassen
  8. Regelmäßiges Durchlüften ist besser als ständiges Kippen der Fenster
  9. Querlüften: gegenüberliegende Fenstern/Türen gleichzeitig öffnen, damit Luftzug entsteht
  10. Stoßlüften: Fenster ganz öffnen, max. 5 min lang

Waschen und Kochen

  1. Waschmaschine voll beladen
  2. Waschmaschine im Öko-Programm verwenden – übrigens ebenso möglich bei Geschirrspüler und Waschmaschine
  3. 60 Grad Wäsche ist billiger als 95 Grad, und so heiß auch nicht nötig (gute Waschmittel)
  4. Wäsche in Wohnräumen aufhängen, braucht sechsmal mehr Energie als der Trockner („Wärmediebstahl“, mehr Heizkosten)
  5. Aufhängen im Freien, ansonsten elektrischer Wäschetrockner
  6. Topfgröße an Herdplatte anpassen und nur mit Deckel kochen (spart bis zu 33 € im Jahr!)
  7. Alte Geräte austauschen, beim Kauf von neuen auf das EU-Label achten
  8. Wasser mit Wasserkocher statt mit Herd erhitzen
  9. Restwärme nutzen – die meisten Herdplatten halten die Temperatur bis zu 10 min nach dem Ausschalten
  10. Backrohr nicht frühzeitig öffnen – Wärme entweicht!

Weitere Tricks

  1. Energiesparlampen und LED’s verbrauchen nur ca. 1/5 der Energie von herkömmlichen Glühbirnen
  2. Im Sommer bringt es mehr, die Wohnung zu verdunkeln, als das Fenster offen zu lassen. Durchs Fenster kommt nämlich erst recht die Hitze herein.
  3. Schaltersteckleisten verwenden – das sind die mit dem roten On/Off-Knopf! Dadurch wird der berüchtigte Energiefresser „Stand-by-Modus“ verhindert.
  4. Die Ladegeräte von Handy, Laptop und Co. nach dem Laden nicht in der Steckdose lassen, da dadurch ebenfalls unnötig Strom verbraucht wird.
  5. Laptop statt PC verwenden

 

Aber warum eigentlich im Urlaub mit dem Energiesparen aufhören? Wenn wir schon so vorbildlich agieren im eigenen Haushalt, dann sollte uns der Urlaub doch nicht zu viel Energieverbrauch kosten oder? Absolut kein Problem, denn auch unsere Umweltzeichen Hotels beschäftigen sich intensiv mit diesem Thema.

Urlaub ohne Energieverschwendung

CO2-neutraler Aufenthalt am Trattlerhof

Jetzt ist Schluss mit den ewigen Gewissensbissen, wenn man sich einen Urlaub gönnt. Im Umweltzeichen Hotel Trattlerhof sparen Gäste nämlich im Vergleich zu anderen Hotels pro Nacht ca. 58 kg CO2. Berechnen Sie mit dem CO2-Rechner ihre CO2-Ersparnis während ihres Aufenthaltes im Hotel und kehren Sie nicht nur völlig tiefenentspannt, sondern auch mit einem guten Gewissen und – seit 2015 – sogar mit einem persönlichen CO2-Zertifikat nach Hause zurück.

Tulbingerkogel: Auszeit von Energieverschwendung

Einen wohlverdienten Urlaub von der allgegenwärtigen Energieverschwendung dürfen sich Gäste im Berghotel Tulbingerkogel gönnen. Dank Rückgriff auf erneuerbare Energiequellen, Begrenzung des Wasserverbrauchs und einem besonderen Schwerpunkt auf E-Mobilität ist der Tulbingerkogel ein Vorzeigebeispiel für erfolgreichen Energiehaushalt. Die Anreise mit E-Auto bzw. E-Bike wird aktiv durch E-Tankstellen bzw. -Ladestationen gefördert, alternativ kann man sich aber auch ganz entspannt mit dem hoteleigenen Elektroauto abholen lassen.

Regionalität in der Villa Sonnwend erleben

Auch lange Transportwege belasten die Umwelt erheblich. Deshalb setzt man im Umweltzeichen Hotel Villa Sonnwend neben der Reduzierung von CO2 und Abfall auch auf regionale und umweltverträgliche Produkte. Der positive Nebeneffekt davon ist, dass man bei jedem einzelnen Produkt, das auf dem Teller landet, genau sagen kann, woher es kommt – in den meisten Fällen stecken sogar lokale Familienbetriebe hinter den Speisen. Somit profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch die Bevölkerung der nahen Umgebung.

Naturverbundenheit im Hotel Outside

Naturhotel Outside – Der Name ist Programm! Denn hier wird Umweltschutz in jeder Hinsicht großgeschrieben. Unterstützt werden beispielsweise nicht nur regionale Bauern, sondern auch Tischler und Elektriker aus der Region. Durch energieeffiziente Technologien, den sparsamen Umgang mit Wasser und aktive Müllvermeidung trägt das Umweltzeichenhotel Outside gleich auf mehrere Arten zum Schutz der Umwelt bei.

 

Für einen sauberen Fußabdruck <3

 

Vielen Dank an unsere Quellen, aus denen wir den ein oder anderen Tipp haben:

https://www.wienenergie.at/eportal3/ep/channelView.do/pageTypeId/67825/channelId/-55051

https://www.wwf.de/aktiv-werden/tipps-fuer-den-alltag/energie-spartipps/strom-sparen/

https://www.kelag.at/energiespar-ratgeber#k19-jump

https://www.co2online.de/energie-sparen/strom-sparen/strom-sparen-stromspartipps/strom-sparen-tipps-und-tricks/

Tipps rund um nachhaltige Business Trips

Nachhaltige Business-Trips

Im letzten Artikel „Städteurlaub im Herbst“ haben wir dir 10 Tipps mitgegeben, um deine Städtereise nachhaltiger zu gestalten. Das Gute daran ist, dass sich die meisten Dinge auch bei Business Trips umsetzen lassen. Solltest du also in den nächsten Wochen/Monaten mal wieder beruflich auf Reisen gehen, dann kannst du dir diesen Artikel ebenso zur Hand nehmen.

Heute widmen wir uns aber ganz und gar der beruflichen Reisen. Zwar leben wir in einer digitalen Welt, doch gerade jetzt ist der persönliche Kontakt umso wichtiger. Daher lässt sich das ein oder andere Meeting in einem anderen Land/in einer anderen Stadt oftmals nicht vermeiden.

Bevor du dich aber auf eine lange und anstrengende Reise machst – für lediglich ein Meeting – wiege doch ab, ob du via Videogespräch mit dabei sein kannst. Das ist natürlich immer noch die nachhaltigste Alternative und spart jede Menge Co2 🙂

 

Wie gestalte ich meinen Business Trip nachhaltiger?

 

  1. Musst du wirklich fliegen?

Mittlerweile gibt es ja schon sehr viele verschiedenen Möglichkeiten von A nach B zu kommen, daher sollte der Flug nicht immer deine erste Wahl sein. Schau dir auf jeden Fall die Zugverbindungen und Nachtzugverbindungen an oder gibt es evtl. einen Bus, der in die gewünschte Stadt fährt? Was ist mit den weiteren Meeting-Teilnehmern, vielleicht kannst du mit ihnen eine Fahrgemeinschaft bilden.

Solltest du nicht auf deinen Flug verzichten können, besprich auf jeden Fall mit deinem Chef / deiner Chefin, den Flug zu kompensieren. Damit kannst du umweltfreundliche Organisationen unterstützen und einen Beitrag leisten.

 

  1. Verlängere deinen Aufenthalt

Die meisten Menschen haben mittlerweile ja schon die Möglichkeit ganz flexibel von jedem Ort der Welt zu arbeiten. Bewaffnet mit deinem Laptop kannst du ja mal einen „Hotel-Office“ Tag einlegen und schon ein paar Tage früher anreisen bzw. ein paar Tage anhängen. Nachdem du deine Arbeit erledigt hast, hält dich nichts mehr auf, die Stadt/das Land zu erkunden oder einfach im Hotel die Seele baumeln zu lassen. Ein verlängerter Aufenthalt schont nicht nur die Umwelt, sondern auch deine Nerven… Denn einer stressigen Anreise kannst du somit entgehen.

 

  1. Umweltfreundliche Unterkunft

Auch bei einem Business Trip solltest du darauf achten, in welchem Hotel du übernachtest. Setze ein Zeichen in deiner Firma und übernachte in einem umweltfreundlichen Hotel wie in unseren Umweltzeichen Hotels. Hier findest du eine Übersicht von allen Unterkünften in Österreich.

 

  1. Öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Eine berufliche Reise kann manchmal schon sehr stressig sein, vor allem bei der An- und Abreise. Meistens ist man auch nicht ganz so vorbereitet wie wenn man privat in den Urlaub fährt. Daher steigen viele auf das Taxi um, anstatt das öffentliche Verkehrsnetz zu benutzen. Nimm dir also Zeit deine Reise richtig zu planen und schau dir die Möglichkeiten mit den Öffis an. Apropos: Bei vielen Umweltzeichen Hotels gibt es einen kostenlosen Shuttle vom nächstgelegenen Bahnhof zum Hotel 😉

Denke auch gerne zweimal darüber nach, ob du wirklich einen Mietwagen benötigst… In vielen Städten der Welt gibt es Carsharing Anbieter (teilweise sogar mit Elektro Autos) oder ein sehr gut ausgebautes öffentliches Netzwerk.

 

 

Um deine MitarbeiterInnen/KollegenInnen ein mehr für nachhaltige Business Trips zu motivieren, könnt ihr ja einen kleinen (internen) Wettbewerb starten. Derjenige/Diejenige, dessen Co2 Bilanz am Ende des Jahres am niedrigsten ist, der darf beim nächsten Trip z.B. in einem Wellness Hotel übernachten oder bekommt ein Abendessen gesponsert.

Städtetrip im Herbst

Städteurlaub im Herbst

Der Herbst und das Frühjahr eignen sich ja hervorragend für Städtereisen. Nicht nur von den Temperaturen ist es meistens sehr angenehm, sondern auch das Naturschauspiel macht den Citytrip zum Highlight. Die verfärbten Blätter, die im Wind auf den Gehwegen herumtanzen, sorgen doch gleich für ein ganz besonders schönes Schauspiel. Der Herbst hat in den Städten aber nicht nur buntes Laub zu bieten, wer genau hinsieht, kann im einen oder anderen Park auch Tiere dabei beobachten, wie sie sich auf den Winter vorbereiten. Eichhörnchen z.B. lassen sich gerade im Herbst öfter mal blicken.

Damit du auch beim nächsten Städteurlaub möglichst nachhaltig unterwegs bist, haben wir hier ein paar Tipps für dich, die sich während deines Wochenendtrips ganz leicht umsetzen lassen und dennoch eine große Wirkung auf unsere Umwelt haben.

10 Tipps für den sanften Städtetourismus

1. Wähle eine umweltfreundliche Unterkunft aus.

Setze auf Unterkünfte und Hotels mit dem Österreichischen Umweltzeichen. Die Hoteliers mit dem Österreichischen Umweltzeichen haben es sich zum Ziel gesetzt der Umwelt zuliebe zu agieren. Das Beste daran: Du musst auf nichts verzichten.

 

2. Verlasse dein Zuhause umweltfreundlich.

Schalte das Licht und alle elektrischen Geräte aus und schließe die Fenster. Schalte die Heizung komplett ab, bzw. stelle sie im Winter niedrig ein, da es mehr Energie brauchen würde, die Räume bei der Heimkehr wieder komplett aufzuheizen. Wenn dich das Thema näher interessiert, dann schau doch beim Beitrag „Zuhause umweltfreundlich verlassen“ vorbei.

 

3. Nachhaltigkeit beim Kofferpacken: Hier lautet die Devise „Weniger ist mehr“, denn je weniger das Verkehrsmittel wiegt, desto mehr kann der Treibstoffverbrauch gesenkt werden.

 

4. Benutze bei der Anreise umweltfreundliche Verkehrsmittel

Wie wäre es mit einem Urlaub vom Auto? Denn so wird der Anreisetag schon zum ersten Urlaubstag! Nutze den Zug oder Bus, öffentliche Verkehrsmittel oder wenn schon mit dem Auto, dann probier doch mal Carsharing Plattformen aus. Wusstest du auch, dass viele unserer Umweltzeichen Hotels auch einen Transfer zwischen Bahnhof und Hotel anbieten bzw. manchmal auch einen günstigeren Nächtigungspreis, solltest du auf dein Benzin oder Diesel Auto verzichten. Mehr dazu findest du im Beitrag „Umweltfreundlich mobil – so beginnt man den Urlaub richtig„.

 

5. Kompensiere deinen Flug.

Wenn du dich doch einmal für eine Stadt weiter weg entscheidest, dann kannst du deinen Flug kompensieren, indem du mit einem CO2-Rechner deine Emissionen berechnest und einen dementsprechenden Beitrag an ein Klimaschutzprojekt leistest. Generell gilt auch: Direktflüge sind umweltfreundlicher als solche mit vielen Zwischenstopps, denn beim Abheben wird besonders viel Treibstoff verbraucht. Bei Flugreisen, solltest du auch deinen Aufenthalt verlängern und nicht nur über das Wochenende fliegen, denn so zahlt sich der Flug dann auch aus.

 

 

6. Setze auch in der Stadt auf nachhaltige Fortbewegung

Viele Städte bieten ein breites Spektrum an öffentlichen Verkehrsmitteln an. U-Bahn, Bus und Straßenbahn sind aber nicht die einzigen öffentlichen Verkehrsmittel. Bereits auf der ganzen Welt kannst du dir zu günstigen Tarifen ein Citybike mieten. Auch die E-Scooter sind schon weit verbreitet (informiere dich hier vorab, wo du mit den Scootern unterwegs sein darfst). Solltest du weite Strecken bewältigen müssen, dann nutze doch ein Carsharing Angebot. Am gemütlichsten jedoch lässt sich eine Stadt zu Fuß erkunden, außerdem trauen wir uns jetzt auch behaupten, dass du zu Fuß den ein oder anderen wunderschönen Ort entdeckst, an dem du im Auto einfach vorbeigefahren wärst. 🙂

 

7. Regionale Kost.

Das schont nicht nur die Umwelt, sondern bietet dir auch die Möglichkeit, die lokale Kultur besser kennen zu lernen. Und ganz nebenbei werden so auch die Bauern und Restaurants der Umgebung unterstützt.

 

8. Vermeide Müll so gut es geht

Eine wieder befüllbare Flasche, ein Stoffsackerl und eine Jausenbox sind drei Gegenstände die in keinem Rucksack oder Koffer fehlen dürfen.

 

9. Plane deine Reise gut.

Je weniger du kreuz und quer in der Stadt herumfahren musst, desto besser für die Umwelt. Ganz zu schweigen davon, dass es auch für dich weniger umständlich ist. 😉

 

10. Überdenke deinen Einkauf

Überlege dir genau, wem du mit welchem Souvenir eine Freude machen kannst und kaufe keine Gegenstände, die nach der Reise wieder im Müll landen.

 

Nun steht also einer umweltfreundlichen Auszeit nichts mehr im Wege. Also beherzige Punkt 9 und fange gleich an, deinen nächsten Urlaub zu planen:

 

Angebote für deinen Österreich Städtetrip

 

Bregenz

Lese Wochenende im Hotel Schwärzler

 

Salzburg

Casino Royal – Das grüne Hotel zur Post

 

Wien

Kaiserliches Wien – Hotel Praterstern

 

Tanz und Musik – The Harmonie Vienna

 

In den Ötscher-Gräben - Foto: ©weinfranz.at

Wanderung durch den Naturpark Ötscher Tormäuer

Die Ötschergräben – der Grand Canyon Österreichs beeindruckt schon seit einigen Jahren viele Naturfreunde und Wanderbegeisterte. Schroffe Felsen, tosende Wasserfälle, glasklares Wasser und die einzigartige Flora und Fauna präsentieren sich bei einer 3-6 stündigen Wanderung und sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Wenn man auf den von Holzknechten errichteten Stegen entlang klettert, hat man auch einen tollen Blick auf den Ötscherbach, der diese einzigartigen Schluchten im Laufe der Zeit immer mehr ausprägten. Je nach Kondition bieten sich verschiedene Strecken an, um den Ötscher zu bezwingen. Der Wanderer bzw. die Wanderin kann dabei zwischen einer 3-stündigen, 4-stündigen oder – die intensivste Variante – 6-stündigen Route wählen.

Was alle Routen gemeinsam haben, sind jedenfalls die überwältigenden Eindrücke auf dem Weg – friedliche Waldwege, plätschernde Wasserfälle und der schöne Erlaufstausee – und die gute Jause zum Abschluss, egal ob im Schutzhaus Vorderötscher (in dem übrigens auch Übernachtungen möglich sind) oder bei der Jausenstation Ötscherhias.

 

Die Ötscher-Gräben im Mostviertel sind auch als „Österreichischer Grand Canyon“ bekannt

 

Der Naturpark Ötscher Tormäuer ist sehr gut erreichbar mit der Mariazeller Bahn. Direkt bei der Station Wienerbruck befindet sich die das Naturparkzentrum Ötscher-Basis, welche der ideale Ausgangspunkt für die Wanderung ist. Aber auch von Mitterbach, Gaming, Lackenhofen, Puchenstuben oder St. Anton führen Wege in die Ötschergräben. Die Mariazeller Bahn ist hier stetiger Begleiter und bringt die Outdoor Begeisterten wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Da wir gerade vor ein paar Wochen auf den Genuss der einzigartigen Natur in den Ötschergräben bekommen sind, freut es uns umso mehr, dass der Umweltzeichen-Reiseveranstalter Mostviertel Tourismus uns zwei Kombi-Tickets (Eintritt inkl. Fahrt mit der Mariazeller Bahn) für den Naturpark Ötscher Tormäuer gesponsert hat. Diese Tickets möchten wir gerne unter unseren Fans verlosen. Schau gerne auf unserer Facebook Seite vorbei um am Gewinnspiel teilzunehmen. Wir wünschen dir viel Glück.

So, jetzt aber nichts wie los – die Ötschergräben haben nämlich nur noch bis 1. November geöffnet und gehen dann bis 30. April in die Wintersperre!

Hat dich das Wanderfieber schon gepackt? Wir haben hier viele verschiedene Ideen für einen Wanderurlaub in den Umweltzeichen Hotels  und ein Wanderurlaub ist bekanntlich ja am schönsten, wenn man ihn mit seinen liebsten Familienmitgliedern teilt. Auch der Hund gehört bei uns zur Familie, darum haben wir in einem weiteren Beitrag ein paar grundlegende Tipps für das Wandern mit dem liebsten Vierbeiner zusammengefasst. Wohin geht deine nächste Wanderung?

Die Ötscher-Gräben sind ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie

 

Teilnahmebedingung:

Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook unterstützt. Zu gewinnen gibt es zwei Kombi-Tickets für den Nationalpark Ötscher Tormäuer – die Tickets sind bis 31.10.2019 gültig. Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung des Gewinnspiel-Postings auf der Facebook-Seite www.facebook.com/gruenerleben. Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 08.09.2019 um 23:59 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen mit Wohnsitz in Österreich, die unter dem Gewinnspiel-Posting auf Facebook kommentieren und „Fan“ der Facebook Seite Grüner Leben sind. Die Gewinner werden per Zufall gezogen und per Facebooknachricht verständigt. Gewinner müssen sich innerhalb von 14 Tagen melden, um ihren Gewinn zu bestätigen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Das glasklare Wasser in den Ötscher-Gräben lädt an heißen Sommertagen zum Abkühlen ein

natur-gesundheit-geist-koerper

Natur: Heilmittel für Körper und Geist

Wer kennt das nicht: der Alltag kann oft ganz schön stressig sein und wir sehnen uns nach einer Auszeit. Wie sieht eine solche „Auszeit“ aus, die tatsächlich Körper und Geist gut tut? Auf der Couch liegen und fernsehen? Ein Buch lesen? Meditieren? Alles gute Möglichkeiten, aber was viele Menschen unterschätzen, ist die Kraft der Natur!

20 Minuten in der Natur

Jeder kennt das erholsame Gefühl nach einem langen Spaziergang. Wie eine neue Studie zeigt, steckt dahinter aber noch viel mehr als nur Bewegung und frische Luft. Bei einer Studie mit Freiwilligen wurde die Konzentration zweier Stressindikatoren gemessen: von Cortisol und von Speichel-Amylase. Die Auswertung ergab, dass ein zwanzigminütiger Aufenthalt ausreicht, damit beide Stressmarker deutlich sinken, beim Cortisol um mehr als 20 Prozent pro Stunde, bei der Amylase um fast 30.

Wichtig ist dabei, dass man sich während dieser 20 Minuten von nichts ablenken lässt: man sollte weder reden, lesen, telefonieren und das Handy auch nicht anderweitig nutzen.

(c) Bild von Dean Moriarty auf Pixabay

Die Natur kann aber noch mehr: Ein Spaziergang in der Natur senkt die Herzfrequenz, den Blutdruck und die Adrenalin-Ausschüttung. Der Sauerstoff, die Ruhe und die ätherischen Duftstoffe stärken das Immunsystem.

In Japan ist das Waldbaden, auch Shinrin-Yoku genannt, schon lange bekannt und eine anerkannte Stress-Management-Methode. Wer das „Eintauchen in den Wald“ selbst ausprobieren möchte, kann sich zum Beispiel beim Umweltzeichen Hotel im Wald Hammerschmiede melden. Das Hotel liegt – wie der Name auch sagt – mitten im Wald, was Körper und Geist bereits gut tut. Regelmäßig werden aber auch geführte Kurse zum Waldbaden angeboten.

(c) Hotel im Wald Hammerschmiede

Kindheit im Grünen wichtig für die Psyche

Selbst auf Kinder und Jugendliche haben die Natur und Wälder eine ausgleichende und beruhigende Wirkung. Sie können sich hier besser erholen und die Konzentrationsfähigkeit kann steigen. Hinzu kommt noch: für Kinder ist der Wald ist ein riesiger Spielplatz und sich darin auszutoben, macht Spaß! Das spielen im Wald fördert auch die Kreativität und die motorischen Fähigkeiten.

Zahlreiche Möglichkeiten für Kinder die Natur zu entdecken, gibt es zum Beispiel beim Heidi-Hotel Falkertsee.

Familien Umweltfreundlich Urlaub Hotel Falkertsee

Kinder spielen rund um das Heidi-Hotel Falkertsee (c) Heidi-Hotel Falkertsee

Vor kurzem haben Forscher auch berichtet, dass Menschen, die als Kinder viel Grün um sich herum hatten, weniger gefährdet sind,  psychisch zu erkranken. Die Studie zeigt, dass das Risiko der Entwicklung einer psychischen Störung schrittweise abnimmt, je länger man von der Geburt an bis zum Alter von zehn Jahren von Grünflächen umgeben ist.

Auf der Suche nach Naturerfahrung

Die Studienergebnisse sprechen für sich: es ist sowohl für unsere körperliche, als auch geistige Gesundheit wichtig, dass wir ausreichend Zeit in und mit der Natur verbringen. Die Möglichkeiten sind ja zahlreich: ausgedehnte Wanderungen, gemütliche Waldspaziergänge, Waldbaden, Pilze sammeln, Tiere beobachten, oder vielleicht einfach einen Baumstamm suchen und für 20 Minuten einfach nur dasitzen, lauschen und atmen – es gibt viel zu erleben, während man ganz nebenbei dem Körper wahre Erholung schenkt.

Die Umweltzeichen Hotels sind eng mit der Natur verbunden. Sieh dir hier die aktuellen Urlaubsangebote an.

Umweltzeichen

Bei einem Aufenthalt in einem Umweltzeichen Hotel tun Sie sich und der Umwelt etwas Gutes. Ob Luxus- oder Seminarhotels, Privatzimmer oder Appartements – wer das Umweltzeichen trägt, hat es sich zum Ziel gesetzt der Umwelt zuliebe zu agieren.

Blog

Kontakt

office (at) umweltzeichen-hotels.at

+43 (1) 8673660-16

© Umweltzeichen-Hotels. Alle Rechte vorbehalten.
| Impressum | Datenschutz |

n.b.s Gmbh marketing & events | Webdesign aus Wien arket.io

Umweltzeichen

By choosing an eco-friendly hotel for your holiday you are doing something good for yourself and for the environment. Accomodations with the Austrian Ecolabel - "Österreichisches Umweltzeichen" - operate sustainable and try to take care of the environment in every aspect of their work.

Navigation

Contact

office (at) umweltzeichen-hotels.at

+43 (1) 8673660-16

© Umweltzeichen-Hotels. All rights reserved.
| Imprint | Privacy Policy |

n.b.s Gmbh marketing & events | Webdesign from Vienna arket.io