Gut Sonnberghof Naturhotel

Mittersill, ab €137

Telefon

+43 (0) 6562 8311

Adresse

Lämmerbichl 8, 5730 Mittersill

csm_UZLogo31cm_158aa4a395

Herzlich Willkommen im Gut Sonnberghof Naturhotel!

Das familiengeführte Gut Sonnberghof Naturhotel befindet sich in Alleinlage im Nationalpark Hohe Tauern, auf einem Hochplateau zwischen Wiesen und Wäldern. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel führt angeschlossen eine Bio-Landwirtschaft. Das Panorama fasziniert, die Sonne wärmt, die Wiese. Frische, regionale, geschmackvolle Küche mit einigen Produkten vom eigenen Bauernhof. Frei sein & sich fallen lassen in unserem Schwimmbiotop und unserem neuen In- & Outdoorpool in ruhiger Alleinlage mit Blick auf die 3000er der Hohen Tauern. Zum Wärmen bietet unser Wellnessbereich vom Dampfbad bis zur Kräutersauna genügend Auswahlmöglichkeiten. Falls Sie sich lieber entspannen möchten, können Sie auf 200 m² Ihr perfektes Platzerl mit 360°-Blick auf unserer Panoramaliegewiese oder in Heubetten finden. In unseren Zimmern bieten wir Vollholzmöbel und Naturausstattung.

  • Ebike Verleih

  • Naturbadebiotop
  • BioLandwirtschaft

  • Wellnessbereich

  • Nationalpark Sommercard
  • Skishuttel

  • Yoga
  • geführte Wanderungen

Das familiengeführte Gut Sonnberghof Naturhotel befindet sich in Alleinlage bei Mittersill im
Nationalpark Hohe Tauern. Auf einem Hochplateau zwischen Wiesen und Wäldern haben die
Gastgeber Christine und Franz Riedlsberger ein Idyll erschaffen, welches die Natur in den
Mittelpunkt stellt. So zieht sich die Natur wie ein roter Faden durch das Vier-Sterne-Superior-Hotel
mit angeschlossener Bio-Landwirtschaft. Aufgeteilt auf mehrere unterirdisch miteinander
verbundenen Gebäude bieten 59 Zimmer und Suiten einen idealen Rückzugsort. Für Entspannung
sorgt das Aqua Marin Spa inklusive beheiztem Indoor- und Outdoorpool, diversen Saunen, Ruhe-
und Behandlungsräumen sowie einem Schwimmbiotop mit Wasser aus der eigenen Quelle. Im Einklang mit der Natur steht auch das hauseigene Restaurant, in dem das Team rund um Küchenchef Michael Mikl heimatverbundene Gaumenfreuden serviert. Dabei prägt vor allem der Bio-Bauernhof die Küche. Von diesem stammen viele Zutaten wie Fleisch, Wurst und Milch. Ergänzt wird er vom
Kräutergarten mit über 100 Sorten.

Gastgeber
Hinter dem Gut Sonnberghof Naturhotel stehen Christine und Franz Riedlsberger. Nachdem die
Beiden den Hof 2002 von Christines Eltern übernahmen, entwickelten sie ihre eigene Vision für
den Familienbetrieb. Sie ist Kräuterexpertin aus Leidenschaft, er Biobauer aus voller Überzeugung
– Beide leben ihre Werte. Nach und nach entstand so durch sensible Umbauten und einer
Neupositionierung das Gut Sonnberghof Naturhotel.
Ein Meilenstein stellte die Erweiterung 2020 dar. Seitdem vervollständigt das moderne
Aqua Marin Spa sowie das Waldhaus mit 17 Zimmern und unterirdischem Verbindungsgang das
Ensemble. Gleichgeblieben ist die Gastfreundschaft der Familie: „Es gibt nichts Schöneres für uns,
als jemanden Freude zu schenken, ob mit einem gelungenen Urlaub oder einem schönen Abend“,
so Christine.
Nachhaltigkeit hat im Gut Sonnberghof Naturhotel Tradition. Bei allem, was Familie Riedlsberger
macht, nimmt die Natur mit ihren Ressourcen sowie deren schonende Nutzung eine zentrale Rolle
ein. Dies umfasst auch die technische Ausstattung. Auf allen Dächern befinden sich beispielsweise
erneuerbare Energiequellen wie Solar und Photovoltaik, die Hauptwärme liefern ein Stückholzofen
und Erdwärme. Ein innovatives Verfahren mit unterirdischem Auffangbecken spart im Außenpool
Energie.

Zimmer und Suiten
Das Hotel verfügt über insgesamt 59 Zimmer und Suiten. Aufgeteilt auf die vier Gebäude Vital-,
Bauern-, Kräuter- und Waldhaus sowie 13 Zimmerkategorien, sprechen sie verschiedene
Urlaubswünsche an. Allen gemein sind eine hochwertige Ausstattung in erdigen Farben sowie ein
gemütliches Ambiente. Naturmaterialien prägen das Interieur, insbesondere heimische Hölzer wie
Zirbe und Lärche. Dabei wirken sich die Vollholzmöbel aus Zirbe nachweislich positiv auf das
Raumklima aus. So profitieren Gäste von der gesundheitsfördernden Wirkung der Edelholzart sowie
davon, dass sie erholsamen Schlaf begünstigt. Ein orthopädisches Alpenrelax®-Bettensystem
verstärkt die Wirkung in allen Zimmern und Suiten. Hängeschaukeln dienen als Blickfang und
gemütliches Inventar gleichermaßen.
Je nach Wunsch nächtigen Gäste in Doppelzimmern, Studios, Duplex-Studios, Suiten oder
Luxussuiten in unterschiedlichen Größen. Mit einer Extraportion Komfort begeistern speziell die
17 Räume im Waldhaus von 2020. Dort befinden sich die Garten- und Panoramastudios Picea und
Larix sowie die Luxussuite Cembra, die alle mit geräumigen Balkonen und Veranden auf der
Südseite aufwarten, zum Teil mit direktem Zugang in den Garten. In der Luxussuite Cembra
beispielsweise erweitert die Outdoor-Fläche den Wohnbereich um 30 Quadratmeter. Innen
erwarten Gäste mit zwei Schlafzimmern, zwei Bädern und eine separate Toilette sowie einem
abgetrennten Wohnzimmer auf 60 Quadratmetern viel Platz und Privatsphäre. Zu den Raffinessen
gehört außerdem eine eigene Infrarotkabine mit Bergblick.

Kulinarik
Das harmonische Zusammenspiel von Natur, Mensch und Tier spiegelt sich insbesondere in der
Kulinarik wieder. Geschmack schreibt das Gut Sonnberghof Naturhotel groß. Wer die
Dreiviertelpension bucht, genießt ein großzügiges Frühstücksbuffet, Kaffee, Tee und
hausgemachte Kuchen am Nachmittag sowie ein abendliches Vier- oder Fünf-Gang-Wahlmenü.
Ganze fünf Stuben stehen dafür bereit: die Zirbenstube, die Bauernstube, die Sonnbergstube, die
Josefistube und die Zirbenwaldstube. Bei warmen Temperaturen ergänzt eine Terrasse den
Restaurantbereich. Für jedes Zimmer und jede Suite gibt es einen eigenen Tisch, externe Gäste
sind nach Verfügbarkeit möglich.
Küchenchef Michael Mikl interpretiert für seine abendlichen Mehr-Gang-Menüs traditionelle
Gerichte neu. „Vom Hof auf den Tisch“ lautet die Devise, denn das Gut Sonnberghof Naturhotel
setzt auf regionale Produkte. Besonders der Bio-Bauernhof der Gastgeber prägt die Küche.
Landwirtschaft
„Unser Hof ist für mich das Herz des Gut Sonnberghofs“, so Franz Riedlsberger. Seine Frau
Christine ergänzt: „Regionalität schafft Identität, die schmeckt. Auf diese Weise möchten wir
leben, mit tiefstem Respekt vor der Natur und allem, was sie uns schenkt.“ Dabei profitieren Gäste
kulinarisch von kurzen Wegen und dem kleinen ökologischen Fußabdruck vieler Produkte.
Außerdem trägt der Hof das Prädikat Bio Austria, vergeben gemäß den Richtlinien des
gleichnamigen Verbandes für Ökologie, Tierwürde, Innovation, Preis-Leistungs-Verhältnis und bio-
bäuerliche Lebensmittelkultur.
Unter anderem hält Riedlsberger eine kleine Herde an Rindern und Hausschweinen in einem
Laufstall. Von Mai bis Oktober verweilen die Kühe auf der Hinterelschliefalm im Mühlbachtal, die
sich im Besitz von Franz Riedlsbergers Familie befindet. Alles, was die Landwirte am Hof
produzieren, verarbeiten sie selbst oder in Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben aus Mittersill.
Für die Verarbeitung des Rind- und Schweinefleischs gibt es eine hofeigene Räucherkammer. Diese
nutzt das Team auch für das Wild, welches Jäger:innen liefern. Die Herstellung der Wurst erfolgt
durch eine lokale Metzgerei.

Pinzgauer Bio-Rind Küchenchef Michael Mikl

Bewusst haben sich die Gastgeber für Rohmilch ihrer Pinzgauer Rinder entschieden, da diese reich
an Darmbakterien, Folsäure, Omega-3-Fettsäuren und Mikroorganismen ist; Elemente, welche die
menschliche Darmflora benötigt. Auch Joghurt, Topfen und sechs verschiedene Käsesorten erzeugt
die Familie selbst. Langsam reift der Käse aus Heumilch im hauseigenen Felsenkeller.
Kräuterküche und Wurzelwerk
Als klassischer Grünlandhof wachsen auf dem Gut Sonnberghof neben Gras für die Heuherstellung
viele Wildkräuter. Ihnen hat sich Gastgeberin Christine Riedlsberger verschrieben. Ihr Wissen
stammt zum Großteil von ihrer Großmutter, ergänzt durch Ausbildungen zur Gesundheitsbäuerin
und in traditioneller europäischer Heilkunde (TEH). In ihrem Kräutergarten befinden sich über 100
verschiedene Sorten, insgesamt über 4200 Pflanzerl. Allein sieben verschiedene Arten Minze
gehören dazu, außerdem beispielsweise Engelwurz, Verbene, Oswegokraut, Muskatellersalbei,
Wermut, Quendel und Arnika. Im Rahmen von Führungen zeigt Christine Gästen mit Freude ihre
Schätze. Dazu können diese dem Team täglich beim Ernten zusehen. Aus hygienischen Gründen
verarbeiten Christine Riedlsberger, Küchenchef Michael Mikl sowie ihre Mitarbeitenden die Kräuter
unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Urlauber:innen schmecken die Kräuter in diversen Sirupen, Likören, Teemischungen, Pestos, Ölen
und Salzen. Dafür greift Christine nicht nur auf traditionelle Bauernrezepte zurück, sondern
entwickelt zahlreiche eigene Kreationen. Wer möchte, erwirbt die Produkte des Gut Sonnberghofs
im Hofladen für zuhause. Das Angebot des Ladens sowie der zugehörigen Website ist umfangreich.
Neben den handgemachten Kräuterprodukten verkauft das Team Zirbenholzartikel, Kaminwurzen,
Speck, Marmelade und Bio-Heumilchkäse.
Auch eine Streuobstwiese gibt es auf dem Pinzgauer Bauernhof, unter anderem mit Apfelbäumen,
Marillen und Holunder. Die Erzeugnisse bringen die Gastgeber zum Obst- und Gartenbauverein ins
nahe Bramberg am Wildkogel, der die Früchte zu Säften presst.

Spa und Wellness
Im Zeichen von Wasser, Wärme und Wohlgefühl steht das Aqua Marin Spa, wo Gäste ein moderner
Wellnessbereich mit Indoor- und Outdoorpool, diversen Saunen sowie Ruhe- und
Behandlungsräumen erwartet. Ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt bereits das Design. Dort
treffen traditionelle Materialien auf eine zeitgemäße Architektur. Regionales Zirbenholz setzt an
den Wänden Akzente.
Die umliegende Landschaft ist im Spa stets präsent. Dank der Alleinlage des Gut Sonnberghofs
führt die Aussicht unverstellt über Wiesen und Wälder. Besonders im ganzjährig beheizten Innen-
und Außenbecken inklusive Whirlpool genießen Gäste die Szenerie grünen Gewissens. Um nachts
Energie zu sparen, hält ein unterirdisches Auffangbecken das Wasser warm. Morgens pumpt das
System es in den Pool zurück. Vergleichbar ist das innovative Verfahren mit dem Prinzip einer
Thermoskanne. Nur wenige Meter weiter befindet sich das Schwimmbiotop des Naturhotels. Gäste
schwimmen dort im Wasser der eigenen Quelle, von der die Holzers und später die Riedlsbergers
bereits seit den Anfängen des Bauernhofs profitieren. Im Badeteich kommen heute Effektive
Mikroorganismen (EM) zum Einsatz, die als flüssige Mischkulturen das natürliche Gleichgewicht
halten. Neben dem Biotop lädt eine weitläufige Sonnenwiese zum Entspannen ein. Da mehr Liegen
zur Verfügung stehen, als es Gäste gibt, ist ein Platz immer garantiert.
In der Saunalandschaft heizen unter anderem ein Dampfbad, eine Pinzgauer Schwitzstube sowie
eine Infrarot- und eine Kräutersauna ein. Zu den Highlights zählt die Panoramasauna, in der
Naturliebhaber neben Zirbenholz und einer Heublumenwand den alpinen Weitblick schätzen. Im
Ruhebereich wartet eine Tee- und Quellwasserbar sowie ein Bücherregal.
Das Spa-Menü beinhaltet außerdem zahlreiche Anwendungen wie Ganzkörpermassagen,
Gesichtsbehandlungen, Klangschalentherapie, belebende Bäder und Cranio-Sacral-Heilmethoden.
Zu den Signature-Anwendungen gehört die Kräuterstempelmassage, welche das Team an die
jeweilige Jahreszeit anpasst. Die Kräuter dafür stammen aus dem hoteleigenen Garten und werden
per Hand ausgewählt. Auch bei den Anderen sind die Produkte größtenteils hausgemacht,
beispielsweise bei Massageölen, Peelings und Räuchermischungen. Die verwendete Kosmetiklinie
SONTIN, eine Verschmelzung der Namen Sonnberghof und Christine, kreierte die Gastgeberin
selbst. Alle Artikel mit insgesamt 27 Kräutern erwerben Gäste im Hotelshop. Ergänzend kommen
Produkte von Spiller, Welllife und Dr. Joseph zum Einsatz. Ein Fitnessstudio rundet das Angebot

Aktivitäten
Das Gut Sonnberghof Naturhotel eignet sich ideal als Basis für Aktivitäten in und um Mittersill. So
offeriert das Refugium ein umfassendes Entspannungs- und Aktivangebot. Vier Mal pro Woche
finden in dessen Rahmen Yoga-Sessions statt unter Anleitung der ausgebildeten Yoga-Lehrerin,
medizinischen Masseurin und Heilmasseurin Laura Kreidl. Die Kurse im 2020 fertiggestellten
Yogasaal sind für jedes Level geeignet, zusätzlich lädt das Naturhotel zwei Mal jährlich zu Retreats
mit externen Coaches. Regelmäßig gibt es Führungen durch den Kräutergarten, im Frühjahr haben
Gäste die Möglichkeit, an Kräuterworkshops mit Christine teilzunehmen. Interessierte begleiten
die Gastgeberin zudem bei Kräuterwanderungen in der Umgebung.
Mit den Hohen Tauern als größten Nationalpark der Alpen vor der Haustür ist das Gut Sonnberghof
Naturhotel ganzjährig der perfekte Ausgangspunkt, um die Landschaft zu entdecken. Wanderer
und Radfahrer erwartet ein ausgedehntes Wegenetz. Ein idyllisches Panorama auf das ganze
Salzachtal verspricht beispielsweise ein Ausflug auf den Resterkogel. Nicht verpassen sollten
Outdoorbegeisterte Touren durch das Hollersbachtal und zum Seebachsee im Obersulzbachtal.
Zu den Highlights der Region zählen die Krimmler Wasserfälle, die mit 385 Metern Fallhöhe Europas
größte Wasserfälle sind. Ein Panoramaweg führt Besucher:innen entlang des Naturschauspiels. Wer
möchte, startet bereits vom Hotel und folgt mit dem Rad dem Flusslauf der Salzach nach Krimml.
Für eine größere Herausforderung erklimmen Rennradfahrer mit der Großglockner Höhenstraße
das sogenannten Dach Österreichs. Entspannte Touren ermöglicht der E-Bike-Verleih des Hotels.
Gut zu wissen: Dank der für Hausgäste kostenfreien Nationalpark Card sind viele Attraktionen der
Hohen Tauern bereits inkludiert. Dies umfasst diverse Bergbahnen und Eintritte wie die Fahrt auf
den Wildkogel, die Panoramabahn Kitzbüheler Alpen und die Krimmler Wasserfälle.
Golfer:innen schlagen am 18-Loch-Platz des GC Mittersills inklusive Driving-Range, Pitching- und
Putting-Greens sowie Doglegs ab. Weitere Anlagen wie die Golfclubs Schwarzensee, Eichenheim,
Kitzbühel und Rasmushof sind in wenigen Autominuten erreichbar.
Im Winter steigen Sportfans mit der nahen Panoramabahn in das Skigebiet KitzSki ein, wo sie sich
auf 230 Kilometer Pistenvergnügen freuen. Mutige versuchen sich an der Streif, die als eine der
weltweit schwierigsten Abfahrten gilt. Ein Shuttle bringt Hotelgäste kostenfrei zur Talstation und
zurück. Ihre Skier bleiben über Nacht im Depot an der Bergstation. Gemächlicher geht es beim
Langlaufen oder Winterwandern zu. Regelmäßig bietet das Team des Gut Sonnberghofs außerdem
geführte Schneeschuhtouren, Fackelwanderungen sowie Eisstockschießen an.

Infokasten
Preise: Eine Übernachtung kostet ab 135 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive
Dreiviertelpension.
Anreise: Das Gut Sonnberghof Naturhotel erreichen Gäste bequem mit dem Auto. Von Deutschland
kommend ist die nächste Autobahnausfahrt über die A8 und die A93 Kufstein Süd. Wer aus Richtung
Osten anreist, fährt über die A10 bis Bischofshofen und von dort weiter Richtung Mittersill.

Angebote

Alle
Frühling
Gesundheit & Wellness
Herbst
Sommer
Winter
Sportlich aktiv